Über mich

 

Kurzbiografie:

Geboren am 08.05.1990 in Georgsmarienhütte Wohnhaft in Bad Rothenfelde

Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker bei Karmann/ Volkswagen Osnabrück 

Weiterbildung zum Handwerksmeister in Hannover (Teil 1+2) und Osnabrück (Teil 3+4)

 

Seit 2016 bin ich außerdem stellvertretender Vorsitzender der FDP Osnabrück Land Süd

und Mitglied des Kreisvorstandes der FDP Osnabrück Land.

 

Interessenschwerpunkte:

Als Profiteur einer guten dualen Ausbildung liegt mir die Stärkung dieser Ausbildungsform besonders am Herzen. Leider hat diese Form der Ausbildung in den letzten Jahren spürbar an Attraktivität verloren. Dafür hat ein Studium für viele junge Menschen immer mehr an Anziehungskraft gewonnen. Es ist zwar grundsätzlich zu begrüßen, dass viele junge Leute ihr Wissen und ihren Horizont erweitern wollen, doch beginnt hier auch der Ursprung eines beginnenden Fachkräftemangels auf dem Arbeitsmarkt. Während Handwerksbetriebe kaum noch Auszubildende finden, können sich die Hochschulen kaum vor Bewerbern retten. Um dieser Entwicklung entgegen zu treten, muss die Attraktivität der dualen beruflichen Ausbildung gesteigert werden. Dazu müssen wir in diesem Bereich mehr Aufstiegschancen schaffen und diese entsprechend würdigen.

Generell gilt es, in der Bildungspolitik einiges zu verbessern. Dabei geht es weniger um Schulstrukturdebatten aus dem letzten Jahrhundert, sondern um die Schule der Zukunft. Entscheidend ist nicht, ob ein Schüler auf einer Realschule oder auf einer Gesamtschule fit gemacht wird für die Zukunft, wichtig ist, dass die Politik die Möglichkeiten dafür verbessert. Dazu muss in die Infrastruktur der Schulen investiert werden. Das digitale Zeitalter darf nicht vor dem Schulgebäude enden. Auch muss weniger Unterricht ausfallen, damit die Fachkräfte von morgen alle eine Chance auf einen guten Abschluss haben. Außerdem ist es bedeutend, dass die berufliche Bildung als Ganzes verbessert wird. Nicht nur die allgemeinbildenden Schulen haben viele ungelöste Probleme, auch die Bedingungen an den niedersächsischen Berufsschulen müssen verbessert werden.

Insgesamt liegt in der Bildungspolitik ein Schwerpunkt meiner politischen Arbeit. Jedem Heranwachsenden eine faire Chance zu geben, etwas aus seinem Leben zu machen, darum geht es. Und darum kandidiere ich für den nächsten Niedersächsischen Landtag.